April 17, 2010

Fashion-Intern-Slavery: Day 1:

IMG_0816

Mein erster Tag war eigentlich relativ langweilig, da man sich auch noch nich so 100 pro einig war was ich nun machen sollte.

Also saß ich zuerst mal im Schneideratelier und habe an und ab mal ein paar Schnittmuster zurecht geschnitten, Muster aufgezeichnet und viel zugeguckt.

Eine wichtige Sache und natürlich auch der typische Intern-job (zumindest in NYC), war Kaffee holen. Nach dem ich dann eine 3-m Liste mit den zu besorgenden “low-fat-skinny-chai-soy-latte with vanilla-low-fat-syrup”-Drinks und oatmeal jogurt bekam, ist Jill Stuart dann doch noch was anderes eingefallen. Ich hatte sie bisher noch nie gesehen und hab mich ihr dann (nach dem sie mich ja schon 5 min zugetextet hat, bez. die neben mir stehende Ashley, um ihr zu sagen was ich holen sollte, anstatt mich direkt anzusprechen) vogestellt: “By the way, I am Vicy!” Daraufhin guckt die mich nur völlig abschätzig von oben bis unten an: “Jill.” Dreht sich auf dem Absatz um und rauscht hab.

Tja, der erste ein Druck meiner neuen Chefin: My devel wears Louboutin! Holla die Waldfee.

No comments:

"See, the poor dream all their lives of getting enough to eat and looking like the rich.
And what do the rich dream of?

Losing weight and looking like the poor."
There was an error in this gadget